5/5
Folge uns
Kostenloser Schlafguide
Schlafregressionen1-2 Jahre, 2-3 Jahre,

Bemerkst du eine Veränderung im Schlaf deines 24 Monate alten Kleinkindes oder wird der Mittagsschlaf und der Schlaf in der Nacht schwieriger? Um die 24 Monate herum durchläuft dein Kleinkind einige wichtige Entwicklungen, die oft mit einer Schlafregression verbunden sind. Was genau bedeutet diese 24-Monats Schlafregression und wie kannst du damit umgehen?

Schlafregression Kind 24 Monate

Die Schlafregression mit 24 Monaten ist vor allem auf einige wichtige psychische Entwicklungen zurückzuführen. Kleinkinder entwickeln in diesem Alter ihren eigenen Willen, lernen, dass sie eine Wahl haben und dass ihr Verhalten Konsequenzen hat. Diese geistigen Entwicklungen können das Schlafverhalten auf 2 Arten beeinflussen:

  • Die Entwicklungen kosten viel Energie, was sich auf den Schlaf auswirkt.
  • Dein Kleinkind sucht bewusst nach Grenzen und will nicht schlafen.

Viele Kinder entwickeln in diesem Alter einen klaren eigenen Willen, der sich auch im Schlaf bemerkbar macht. Es kann zum Beispiel sein, dass dein 2-jähriges Kleinkind plötzlich im Bett alle möglichen Streiche spielt, den Mittagsschlaf verweigert oder abends nicht ins Bett gehen will.

Obwohl diese Schlafregression als 24-Monats-Schlafregression bezeichnet wird, kann sie sich auch im Laufe des zweiten Lebensjahr entwickeln. Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo und auf seine eigene Weise. Manche Kleinkinder durchlaufen diese Entwicklung mit 24 Monaten, andere wiederum mit 2,5 Jahren. Außerdem siehst du bei manchen Kleinkindern deutliche Anzeichen für diese Schlafregression, während bei anderen diese Merkmale kaum sichtbar oder sogar nicht vorhanden sind.

Wie erkennt man die Schlafregression mit 2 Jahren?

Was sind die Anzeichen für eine 24-Monats Schlafregression? Eine Schlafregression ist eine Veränderung des Schlafverhaltens, die sich auf viele verschiedene Arten äußern kann. Häufige Merkmale einer Schlafregression im Alter von 2 Jahren sind:

  • Häufigeres Wachsein
  • Frühes Aufwachen
  • Verweigerung des Mittagsschlafs oder keine Lust, ins Bett zu gehen
  • Weniger Appetit auf Essen
  • Sehr kurze oder sehr lange Nickerchen machen
  • Sie fühlen sich müder oder weinerlicher als sonst

Was kannst du tun bei einer Schlafregression im Alter von 2 Jahren?

Was kannst du tun, wenn dein 2-jähriges Kind plötzlich schlechter schläft? Unser wichtigster Rat ist, so konsequent wie möglich zu sein und für Klarheit zu sorgen. Ändere nicht plötzlich die ganze Routine, sondern lass alles so weit wie möglich so, wie es vorher war. Wenn dein Kleinkind an seine Grenzen stößt, versuche, nicht nachzugeben. Das gilt auch für den Schlaf. Kleinkinder in diesem Alter können den Eindruck erwecken, dass sie keinen Mittagsschlaf mehr brauchen und sagen häufig nein. Das Beste, was du in solchen Momenten tun kannst, ist, konsequent zu sein und dein Kleinkind trotzdem ins Bett zu bringen.

Kleinkind mit 2 Jahren schläft plötzlich schlecht: 4 Tipps

  • Halte dich an eine klare Routine. In diesem Alter suchen Kinder zunehmend nach Grenzen. Gerade dann ist es wichtig, sich an eine klare Routine zu halten und nicht zu viel nachzugeben. In unserem Schlafratgeber mit Beispielroutinen findest du Tipps und Beispielpläne.
    Möchte dein Kleinkind nicht ins Bett gehen? Dann weiche trotzdem nicht zu sehr von der normalen Schlafenszeit ab. Eine klare Schlafroutine kann helfen. Die Vorhersehbarkeit der üblichen Handlungen wird dein Kleinkind beruhigen und es wird wissen, dass es Zeit ist, ins Bett zu gehen. Auch wenn es noch nicht will.
  • Wechsle nicht zu früh zu einem großen Bett, auch wenn es verlockend ist. Die meisten Kinder sind erst im Alter von 2,5 bis 3 Jahren bereit für ein Kleinkindbett, denn vorher verstehen sie nicht, dass sie nicht aus dem Bett dürfen.
  • Auch wenn dein Kleinkind nicht müde zu sein scheint, solltest du es immer ins Bett bringen, wenn es Schlafenszeit oder Zeit für den Mittagsschlaf ist. Im Alter von 2 Jahren braucht dein Kleinkind immer noch viel Schlaf, vor allem, wenn es eine wichtige Entwicklung durchläuft. Diese Entwicklungen brauchen viel Energie. Lass dein Kleinkind während des Mittagsschlafs im Bett, auch wenn es nicht schlafen will. Auf diese Weise hat es trotzdem einen ruhigen Moment.
  • Reduziere die Dauer des Mittagsschlaf nicht zu schnell, auch wenn dein Kleinkind anzeigt, dass es ihn nicht mehr braucht. Die meisten Kleinkinder brauchen noch bis zum Alter von 2,5 – 3 Jahren ein Nickerchen. Wacht dein Kleinkind sehr früh auf? Das könnte daran liegen, dass es tagsüber zu wenig geschlafen hat, zum Beispiel weil der Mittagsschlaf ausgelassen wurde. Ein häufiges Merkmal von Übermüdung ist das sehr frühe Aufwachen.

Ratschläge für die Schlafregression bei Kleinkindern von 2 Jahren

Die Schlafregression im Alter von 2 Jahren ist mit einer Reihe von wichtigen geistigen Entwicklungen verbunden. Viele Kleinkinder lernen in diesem Alter das Wort „Nein“ und suchen zunehmend nach Grenzen. Wir raten dazu, so konsequent wie möglich zu sein und einer klaren Routine zu folgen. Während der 24-Monats Schlafregression ist es verlockend, die gesamte Routine zu ändern. Es mag den Anschein erwecken, dass dein Kind den Mittagsschlaf nicht mehr braucht oder später ins Bett gehen kann, aber in Wirklichkeit braucht es seinen Schlaf immer noch dringend.

Wir verstehen zwar, dass die Schlafenszeit bei Kleinkindern ein großer Kampf sein kann, aber wir empfehlen, an einer Routine festzuhalten und so oft wie möglich eine erkennbare Schlafroutine zu folgen. Diese Vorhersehbarkeit hilft deinem Kleinkind, einen Schlafrhythmus zu finden, was das Schlafverhalten verbessern kann.

Du suchst nach einer guten Routine für dein 2-jähriges Kleinkind? Schau dir unseren Schlafratgeber mit Beispielroutinen für Kinder im Alter von 0 bis 4 Jahren an. Für eine persönliche Beratung kannst du eine telefonische Beratung mit einem unserer anerkannten Schlafcoaches buchen. In dieser Beratung kannst du dein Schlafproblem und deine Situation besprechen und wir werden nach Lösungen und Verbesserungsmöglichkeiten suchen.

Teile
Folge uns auch hier
Was denken andere über uns?

Brauchst du weitere Hilfe?

Suchst du mehr Hilfe? Wir helfen dir gerne mit unseren digitalen Produkten oder mit unseren Dienstleistungen, bei denen du eine individuelle Beratung von einem zertifizierten Kinderschlafcoach erhältst.

Starte selbst Dienstleistungen
Verwandte Schlaftipps
Wie du deinem Baby zu einem längeren Mittagsschlaf verhelfen kannst

Wie du deinem Baby zu einem längeren Mittagsschlaf verhelfen kannst

Wenn du uns schon länger folgst, wird es dir nicht entgangen sein: Der Mittagsschlaf ist unserer Meinung nach der längste und erholsamste Schlaf des Tages. Das heißt aber nicht, dass alle Babys von Natur aus und automatisch einen langen Mittagsschlaf machen. In diesem Artikel erfährst du mehr über den (wichtigen) Mittagsschlaf und einige der Gründe, warum ein langer Mittagsschlaf für dein Kind einfach nicht zu funktionieren scheint. Natürlich gibt es auch Tipps, wie du deinem Baby helfen kannst, während des Mittagsschlafs länger zu schlafen. In diesem Artikel: Warum wir einen langen Mittagsschlaf empfehlen In unseren Beispielroutinen empfehlen wir einen langen Mittagsschlaf von der Geburt bis zum Kleinkindalter. Doch ein langer Mittagsschlaf ist für viele Babys nicht selbstverständlich. Warum empfehlen wir also trotzdem einen langen Mittagsschlaf? Neugeborene Babys Während einige Neugeborene lange und tief schlafen können und daher problemlos einen langen Mittagsschlaf halten, gibt es auch viele junge Babys, die mit einem langen Mittagsschlaf zu kämpfen haben. Wenn du schon frühzeitig an dem Mittagsschlaf arbeiten möchtest, findest du hier ein paar Tipps: Hasenschläfchen Um den 4. Monat herum (bei manchen Babys ist das etwas später, bei manchen etwas früher) ändert sich etwas in der Art und Weise, wie der Schlafzyklus eines

Nickerchen, Rhythmus, Schlaftipps, 0-16 Wochen, 1-2 Jahre, 4-12 Monate, 
Schnuller abgewöhnen: Wie und wann?

Schnuller abgewöhnen: Wie und wann?

Wenn der Schnuller zu einem Problem wird und den Schlaf deines Kindes beeinträchtigt, ist es vielleicht an der Zeit, darüber nachzudenken, ihn ganz abzuschaffen. Aber wann ist der beste Zeitpunkt dafür und wie kannst du deinem Baby oder Kleinkind helfen, den Schnuller loszuwerden? In diesem Artikel: Wann solltest du den Schnuller loswerden? Schnuller können eine großartige Einschlafhilfe sein, aber wenn dein Kleines sehr abhängig von seinem Schnuller geworden ist und sich hauptsächlich darauf verlässt, dass du ihm den Schnuller zurückgibst, kann sich das negativ auf seinen Schlaf auswirken. Einige Anzeichen, die du beobachten kannst, sind: Schnuller behalten oder wegnehmen? Wenn dein Baby noch nicht 6 Monate alt ist, ist dies der perfekte Zeitpunkt, um den Schnuller zu entfernen, da es noch nicht zu sehr an ihn als Schlafassoziation gewöhnt ist. In diesem Alter wird es etwa eine Woche dauern, bis dein Baby den Schnuller wieder los ist. Wenn dein Baby jedoch älter als 6 Monate ist, empfehlen wir in der Regel, den Schnuller zu behalten und ihm beizubringen, den Schnuller selbst zu finden. Der Grund dafür ist, dass sich dein Baby stärker an den Schnuller gewöhnt hat. In diesem Alter kannst du daher mit etwas mehr Widerstand rechnen, sobald du

Schlaftipps, 0-16 Wochen, 1-2 Jahre, 2-3 Jahre, 3-4 Jahre, 4-12 Monate, 
Nachtangst bei Kindern

Nachtangst bei Kindern

Dein Kind hat noch nicht lange im Bett geschlafen und plötzlich hörst du Schreie oder Rufe aus dem Kinderzimmer. Sobald du nachsiehst, sitzt dein Kind aufrecht im Bett und hat die Augen geöffnet. Du kannst keinen Kontakt zu ihm aufnehmen und es trösten; es scheint noch zu schlafen oder in einer Art Trance zu sein. Ist das erkennbar? Dann ist es wahrscheinlich, dass dein Kind mit Nachtängsten zu kämpfen hat. Diese Nachtängste werden auch Pavor nocturnus oder Nachtschreck genannt. Obwohl Nachtängste harmlos sind, kann es für Eltern sehr beunruhigend sein, ihr Kind so zu sehen. Wie erkennst du Nachtängste und was kannst du dagegen tun? Was ist Nachtangst? Nachtangst tritt normalerweise vor Mitternacht auf, während des Nicht-REM-Schlafs deines Kindes. Das ist oft etwa 1 bis 2 Stunden nachdem dein Kind eingeschlafen ist. Dein Kind sitzt oder steht plötzlich aufrecht in seinem Bett und schreit und es sieht aus, als wäre es wach. Aber du kannst keinen Kontakt zu ihm aufnehmen und auch das Trösten funktioniert nicht. Es kommt auch vor, dass dein Kind dich wegstößt. Diese Nachtängste dauern im Durchschnitt ein paar Minuten bis zu einer halben Stunde. Nach diesen Anfällen schläft dein Kind wieder ein. Die meisten Kinder können

Schlaftipps, 1-2 Jahre, 2-3 Jahre, 3-4 Jahre, 
Reisen mit einem Baby

Reisen mit einem Baby

Reisen mit deinem Baby: Ist das ratsam oder nicht? Egal, ob du in die Ferne fährst oder zu Hause bleibst, das Reisen mit einem (kleinen) Baby kann Stress verursachen. Wenn ein Kind gut schläft, willst du nicht, dass der Urlaub das durcheinander bringt. Und wenn ein Kind noch nicht gut schläft, haben Eltern Angst, dass sie den Urlaub selbst nicht genießen können. Ab wann kann man mit einem Baby verreisen? Ab welchem Alter kannst du mit einem Baby verreisen? Das hängt natürlich von der Situation und der Reise ab, die du unternehmen wirst. Der allgemeine Ratschlag lautet, dass du ab 6 Wochen reisen kannst. Wenn dein Baby bereits gut schläft, willst du nicht, dass der Urlaub diesen Rhythmus durcheinander bringt. Schläft dein Baby noch nicht gut? Dann willst du auch nicht den ganzen Urlaub damit verbringen, dein Baby zum Schlafen zu bringen. Unserer Erfahrung nach schlafen Kinder im Urlaub meist genauso gut (oder schlecht) wie zu Hause. Das Wichtigste ist, dafür zu sorgen, dass die Umgebungsfaktoren denen entsprechen, die sie von zu Hause gewohnt sind. Die Urlaubsadresse ist natürlich anders als zu Hause, aber du kannst deinem Kind auf verschiedene Weise das vertraute Gefühl vermitteln, zu Hause zu schlafen. So

Rhythmus, Schlaftipps, 

Glückliche und ausgeruhte Eltern

Bereits mehr als 10.000+ Eltern und Kindern zu mehr Schlaf verholfen

Bitte bewerte schlaftippsfuerbabys.de

Fenna
5/5

Bitte bewerte schlaftippsfuerbabys.de

Merel
5/5

Ich bin sehr zufrieden mit dem Service

Ich bin sehr zufrieden mit dem Service. Meine Kinder schlafen wieder wie ein Baby!

Johan
5/5

Mein Sohn hat sehr schlecht geschlafen

Mein Sohn schlief sehr schlecht und wachte nachts oft auf. Nachdem ich den kostenlosen Schlafratgeber heruntergeladen hatte, bemerkte ich sofort einen Unterschied und er schlief viel besser! Um das beizubehalten, habe ich auch die kostenpflichtigen Ratgeber gekauft. Sehr zufrieden!

Jesse
4/5

Weitere Kategorien

Ernährung Methoden Nickerchen Rhythmus Schlafregressionen Tips Sicheres Schlafen Wissenschaftliche Studien

Erhalte persönliche Schlaftipps

Melde dich an und erhalte altersgerechte Schlaftipps für dein Kind!

TT Bindestrich MM Bindestrich JJJJ
Hidden
© 2024 Schlaftippsfuerbabys B.V. - KvK: 89245679